Feature

Nachtwache

Stadt-Performance-Fernsehserie

2. Mai – 16. Juni 2018
Wien
  • Nachtwache (Grafik: Christian Raab)
  • Because the night. Foto: Christoph Strolz
  • Herr Sandmann. Foto: irreality.tv
  • Sleepeasy. Foto: Franzi Kreis / brut
  • Sleepeasy. Foto: Franzi Kreis / brut
irreality.tv (Daniel Ladnar, Lars Moritz, Esther Pilkington, Jörg Thums), Otmar Wagner

Im Mai und Juni dreht das Perfomance-Fernseh-Kollektiv irreality.tv eine partizipative Science-Ficiton-Fernsehserie. NACHTWACHE spielt in einer Welt, die unsere sein könnte: Der Rhythmus des 24/7 beherrscht den Alltag. Der Nacht wird die Dunkelheit ausgetrieben, der Schlaf wird erst optimiert und dann abgeschafft. Kaum jemand wagt es noch zu träumen. Und doch regt sich Widerstand gegen das Regime der Schlaflosigkeit. In Ottakring eröffnet ein sleepeasy, ein geheimer Ort, an dem man sich zum kollektiven Schlafen trifft. Die Hoffnung auf den Blackout lebt.

Basierend auf Jonathan Crarys Essay 24/7: Late Capitalism and the Ends of Sleep konfrontiert die Serie die Gegenwart mit der parallelen Realität einer schlaflosen Welt. Was in dieser Welt passiert und welche Wendungen der Plot der Serie nimmt, entscheidet sich während der Dreharbeiten gemeinsam mit den Mitwirkenden. Ein Drehbuch gibt es nicht. Zwischen Dokumentation und Fiktionalisierung arbeitet irreality.tv mit der Strategie der Soapifizierung. Das Szenario einer schlaflosen Welt ist vor allem eine Einladung, im eigenen Alltag einen fiktiven Alltag zu imaginieren und im Zuge der Dreharbeiten tatsächlich zu erleben. Mitmachen können alle! Wer interessiert ist, kann sich unter info@irreality.tv oder während der Dreharbeiten im irreality.tv-Produktionsbüro melden.

Nach einer ersten Drehphase im Mai mit Interventionen an verschiedenen Orten in Wien öffnet das sleepeasy von NACHTWACHE im Juni im Rahmen des Festivals SOHO in Ottakring seine Tore. Die Weltpremiere der Serie findet am 19. Oktober im Stadtkino im Künstlerhaus statt.

www.irreality.tv
www.brut-wien.at
www.sohoinottakring.at


Events und öffentliche Filmdrehs

Because the night. Nachtwanderung
Samstag, 5. Mai, 21 Uhr
Gemeinsam mit irreality.tv auf der Suche nach der Dunkelheit
Bitte anmelden unter tickets@brut-wien.at

Out and about: Workshop Schlafcoaching mit Dr. Brigitte Holzinger und irreality.tv
Montag, 7. Mai, 17 Uhr
Bitte anmelden unter tickets@brut-wien.at
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Sleepeasy Grand Opening
Samstag, 2. Juni, 20 Uhr
Der Widerstand gegen das Regime der Schlaflosigkeit wächst: In Sandleiten eröffnet ein Sleepeasy. Live-Act: theblackblackpaint (D)

Lukas Kranzelbinder & The Blind Owls
Donnerstag, 14. Juni, 20.30 Uhr
Sleepwalking Surf Music – im Liegen

Der große Blackout
Samstag, 16. Juni, 21 Uhr
Dreh des Serienfinales: In Sandleiten geht das Licht aus.

Treffpunkt/Location
für alle Events außer »Out and about« am 7. Mai: Altes Kino Sandleiten, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien


Produktionsbüro
Mittwoch, 2. Mai–Samstag, 12. Mai, täglich von 17–19 Uhr
Samstag, 2. Juni–Samstag, 16. Juni, Mittwoch-Sonntag  von 16–19 Uhr
Altes Kino Sandleiten, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

Sleepeasy
kollektives Schlafen im Geheimen: Samstag, 2.Juni – Samstag, 16. Juni, Mittwoch–Sonntag ab 12 Uhr,
an den Wochenenden und nach Voranmeldung auch über Nacht!
Altes Kino Sandleiten, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

 

irreality.tv ist eine Plattform für ortsspezifische und partizipative Fernsehprojekte. Die Serien von irreality.tv entstehen in Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort, alle sind willkommen. Im Zentrum steht die Frage, was passieren sollte oder könnte, wenn das Leben eine Fernsehserie wäre.
In Kooperation mit Kunstverein EXTRA und in Koproduktion mit brut realisierte irreality.tv vergangenes Jahr  bereits DER RING DES NIBELUNGENVIERTELS.

irreality.tv: Daniel Ladnar, Lars Moritz, Esther Pilkington, Jörg Thums
mit Otmar Wagner als Herr Sandmann

Produktion: Elisabeth Haid & Magdalena Scheicher
Musik: EXPRESSWAY SKETCHES
Architektur: Julia Stefanie Meyer, Simon Oberhammer, Pia Prantl, Josef Schröck, Elisabeth Haid
Grafik: Christian Raab

Eine Koproduktion von irreality.tv, brut Wien und SOHO in Ottakring in Kooperation mit Kunstverein EXTRA. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien.